Lockdown-Aufzeichnungen

Nachwort

9.5.2020 


Dieses Projekt ist aus einem Gespräch mit meiner sehr geschätzten Künstlerin-Freundin Gabriela Oberkofler entstanden. 15 Leute haben mit mir über ihre Lockdown Erfahrungen gesprochen. Entlang der Fragen, „wie sie diese Zeit erleben, was sie beobachten und ob sie denken, dass es systemische Veränderungen durch dieses außergewöhnliche Ereignis geben wird“. Für mich waren diese Gespräche wichtige Bezugspunkte. Eine intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Menschen und ihren Gedanken. Sie haben diese Zeit noch einmal mehr zu etwas Besonderem gemacht. Begleitet wurden die Aufzeichnungen von Gabrielas Zeichnungen und dem sehr passenden Zitat von Karl Valentin: „Hoffentlich wird´s nicht so schlimm wie´s schon ist”.

Zum Artikel


NEWS

1.7.2020

Qollezione –
Wie aus Tiroler Mirabilien coole Kleidungsstücke werden



 
   Kaum ein Werbetext über Südtirol, kaum eine Eröffnungsansprache im Land, kaum ein Auftritt eines Südtiroler Politikers, vor allem deutscher Muttersprache, wo Tradition nicht als tragende Säule des Südtiroler Selbstverständnisses beschworen wird. Umso erfrischender, dass sich zwei Südtiroler Kreative italienischer Muttersprache dem Thema Südtirol und Traditionen annehmen, sich inspirieren lassen für ihre Modekollektionen vom „Blauen Schurz“ und der Südtiroler Stube und daraus frische, zeitgemäße Kleidungsstücke entwerfen.

Zum Artikel (deutsch/italienisch)

17.6.2020

E-Mail-Konversationen über Mode #3 



 
    Zwei Dinge haben mich zu diesem Format inspiriert. Ein interessantes Gespräch mit Roland über Mode, Stil, Nachhaltigkeit, Männer- und Frauenmode im November 2019 im Café Hofer in Bozen und die Konversationen auf Manrepeller zwischen Leandra Medine Cohen und Harling Ross über Fragen des Stylings. Die Zugänge zu Mode von Roland und mir sind sehr unterschiedlich, die Begeisterung für das Thema aber verbindet uns. [Hier geht’s zu Teil 1 und Teil 2 der Konversationen.] 

Zum Artikel

10.6.2020

Lockdown Design –Cornelia Kraske 




    Ihr Schreibtisch ist normalerweise mit Büchern, Blättern, Zeichnungen und Stiften bedeckt, jetzt finden sich dort Stoffe in verschiedenen Farben, Schnitte, Schere und Lineal. Cornelia Kraske arbeitet freiberuflich als Kostümbildnerin, sie ist viel unterwegs, in der Zeit des Lockdown war sie zuhause in Linz. So lange wie noch nie. Die ungewohnte Ruhe, die Erfahrung, wirklich Zeit zu haben, haben sie zurück an die eigene Nähmaschine gebracht.

Zum Artikel

27.5.2020

Das neue Neu heißt mehr aus weniger  




    Die Politökonomin Maja Göpel lädt in ihrem Buch „Unsere Welt neu denken“ ein, darüber zu reflektieren, wie ein grundsätzliches Umdenken aussehen könnte. Sie entwickelt Szenarien, wie eine wünschenswerte Zukunft gestaltet werden kann, und führt aus, welche Denkstrukturen uns da bisher im Weg standen und immer noch stehen. Einige Gedanken nehme ich heraus und verknüpfe sie mit der Fashion-Industrie und unserem Textil-Konsum.

Zum Artikel

6.5.2020

Der Journalist Andreas Pfeifer




     Lockdown Aufzeichnungen

„Ich habe immer gedacht, wenn es ernst wird, kann ich mich in die „splendid isolation“ von Südtirol zurückziehen, denn Südtirol ist ja die Insel der Seligen, der wirtschaftlichen Absicherung, der Autonomie und so weiter und so fort. Aber es geht nicht. Südtirol hat es viel schlimmer getroffen als Österreich. Die Grenzen sind zu und auch Österreich denkt nicht mehr so sehr an Südtirol, höchstens als negatives Beispiel, was passieren kann, wenn es so läuft, wie es gelaufen ist.”

Zum Artikel

6–2020


Philosophie

Wie geht Zukunft?

Im Gepräch mit der Philosophin Marie-Luisa Frick. Wir unterhalten uns über die Rolle der Philosophie in Corona-Zeiten, über gesellschaftliches Gemeinwohl, das Verhältnis von Rechten und Pflichten und über mögliche Weichenstellungen.



5–2020


Kulturtechniken des Genusses

Wie geht Zukunft?

Im Gepräch mit Fabian und Cornelius Lange. Die Brüder betreiben ein Büro für Genuss-Konzepte. Wir sprechen über Kulturtechniken des Genusses, gastronomische Trends und sie geben Tipps zu einem besseren Leben. Das Gespräch wurde vor dem Corona Lockdown aufgenommen. 

3–2020


Food-Sektor

Wie geht Zukunft?

Im Gepräch mit Norbert Niederkofler, Südtirols erstem und einzigem 3-Sterne-Koch über: Welchen Beitrag kann die Bergküche zu einer nachhaltigen Entwicklung unseres Planeten leisten? Wie kann ein Koch den Schutz seiner Umwelt aktiv fördern?

2–2020


Junge Leute über Gegenwart und Zukunft

Wie geht Zukunft?

Im Gespräch mit Judith Bradlwarter, Stephanie Völser und Zeno Oberkofler über ihre Hoffnungen, Wünsche und Ängste. Wo sie Gestaltungs­räume sehen, was ihnen wichtig ist und was nicht.

1–2020


Klimaforschung

Wie geht Zukunft?

Im Gespräch mit Georg Kaser, Professor für Klima- und Kryosphärenforschung. Er führt aus, was getan werden muss, und was jeder von uns tun kann.