14.10.2021

Frau Susi denkt über Alltags­pflichten nach




 
      Ich war gerade beim Staubsaugen, als meine Gedanken begannen sich selbstständig zu machen. Würde unsere Politik, unsere Gesellschaft anders aussehen, wenn Verbandspräsidenten, Politiker, Vorstände, Vorsitzende, Direktoren und sonstige gerne sich wichtig nehmende Verantwortungs- und Würdenträger ihre Hemden selbst bügelten? Ihre Socken stopften? Mal das Klo putzen würden?...

Zum Newsletter #25 

29.9.2021

„Out of Season” ist so „Out of Season”




       Das Thema Secondhand und Circular Fashion nimmt gerade unglaublich an Tempo auf. Vor kurzem hat auch das ZEIT Magazin Vintage/Secondhand Mode gefeatured. Als fast lebenslange ZEIT-Leserin freut mich das ganz besonders. In der Ausgabe vom 2.9.2021 ist auf dem Titelbild die New Yorker Style-Ikone Chloë Sevigny zu bewundern, versehen mit der Aufforderung „Trag’s noch einmal!“...

Zum Artikel

22.9.2021

Loved Clothes Last – Orsola de Castro




       Orsola de Castros Buch „Loved Clothes Last” ist angenehm zu lesen, ab und an plätschert es vor sich hin, aber wer einsteigen möchte in die Welt der nachhaltigen Mode oder einiges vertiefen, der ist hier sehr gut aufgehoben. Vor allem die Erklärungen und Anleitungen zur richtigen Pflege von Kleidung haben mir klar gemacht, dass ich da, entgegen meiner Selbsteinschätzung, nicht so sattelfest bin, und ab nun die Pflegeanleitungen viel genauer lesen werde...

Zum Artikel

16.9.2021

Frau Susi versucht Urlaub zu machen




 
       RausausderBubbel, das war der Plan. Der letzte wirkliche Urlaub liegt schon ziemlich lange zurück, die kurzen beruflichen und privaten Wegfahrten konnten das (post)-pandemische Bubble-Gefühl bisher nicht so ganz auflösen. Die Vorfreude war groß, am Montag ging es los in das kleine Städtchen Noli in Ligurien. Um es kurz zu machen: das Zimmer in Noli war klein und dunkel, das Fenster ging hinaus auf einen unansehnlichen Hinterhof und musste zubleiben, weil Tag und Nacht Lärm von der Staatsstraße und Geschrei von Leuten...

Zum Newsletter #22

15.9.2021

Narrative Dressing 




       Den Ausdruck „Narrative Dressing“ habe ich bei Leandra Medine Cohen gelesen, ich finde ihn toll. Es die Art und Weise wie ich mich kleiden möchte, zum Teil auch schon tue. Kleider zu tragen, die Geschichten erzählen, eigene und die von anderen, Kleider, die abseits der Massen-Mainstream-Produktion entstehen, in überschaubarer Anzahl, unter Bedingungen, die Menschen (hoffentlich!) nicht ausbeuten. Das ist es auch, was mir an kleinen nachhaltigen Brands gefällt. Da stecken so viele Geschichten dahinter, von Menschen und Materialien, Stoffen, Techniken, Handwerkskunst und kulturellen Eigenheiten... 

Zum Artikel