24.5.2022

Frau Susi denkt nicht nach, sondern wäscht ab und garniert Teller




      Das letzte Wochenende war kontrastreich. Zunächst mit dem Auto ins Kunstmuseum Liechtenstein zur ersten Ausstellung von Letizia Ragaglia... Zurück nach Bozen und umpacken und in der Früh hinauf mit einem kleinen Rucksack auf 2000 Meter. Wir sind als Küchen-Notfall-Team eingesprungen. Der Sohn meines Mannes hat vor kurzem eine große Hütte auf einer sehr schönen, auch sehr belebten Alm übernommen und der Koch und ein weiterer Küchenmitarbeiter fielen von einem Moment auf den anderen aus...

Zum Newsletter #38

15.5.2022

Frau Susi nimmt einige Fäden wieder auf 




      Ich weiß nicht wie es euch geht, aber für mich fühlt sich Post-Corona (oder eher Zwischendrin-Corona?) anders an als Vor-Corona. Nicht nur in Bezug auf mein Aktivitätslevel. Auch was die Wahrnehmung und das Erleben von Verbundenheit betrifft. Sosehr ich die Möglichkeit zu Konzentration und wenig Ablenkung während der Pandemie zu schätzen gelernt habe, sosehr erscheint mir im Rückblick immer wieder dieses Bild einer ununterbrochenen Gleichförmigkeit...

Zum Newsletter #37

30.3.2022

Frau Susi schaut mal wieder vorbei




      Es ist still geworden um Frau Susi in den letzten Wochen. Nicht, dass mir nicht sehr viel durch den Kopf ginge, aber das, was ungeordnet erscheint, lässt sich (noch) nicht wirklich in Worte fassen und das etwas Geordnete lässt sich besser in politischen Analysen und Hintergrundberichten zur aktuellen Situation nachlesen. Etwas anders ausgedrückt: mir fehlt jegliche Inspiration über Persönliches zu schreiben. Weil es derzeit wohl auch nicht darum geht...

Zum Newsletter #36