Lockdown Aufzeichnungen Teil 2

Januar bis April 2021 


Dieses Projekt ist aus einem Gespräch mit meiner sehr geschätzten Künstler-Freundin Gabriela Oberkofler entstanden. Es sind Momentaufnahmen aus dem Corona-Alltag von Menschen, die mir in dieser Zeit in den Sinn gekommen sind und die aus unterschiedlichen Perspektiven beschreiben, was sie beobachten. Teil 1 wurde von März bis Mai 2020 aufgezeichnet. Fast ein Jahr später bestimmt Corona unseren Alltag nach wie vor und wird das wohl noch länger tun. Was hat sich verändert? Welche Beobachtungen und Erfahrungen sind dazu gekommen? Eine zweite Momentaufnahme geht diesen Fragen nach. Begleitet werden die Lockdown Aufzeichnungen von Gabrielas Zeichnungen und einem Mut machenden Zitat des Soziologen Harald Welzer.

Zum Projekt



NEWS

27.3.2021

Der Soziologe
Heinz Bude



 
    Lockdown Aufzeichnungen Teil 2

„Ich habe nach dem populistischen Phantasma der gewählten Wahrheiten, auch die Wiederkehr der Wissenschaft erlebt. Und noch mehr als vorher bin ich davon überzeugt, dass Wissenschaft und Demokratie einen inneren Zusammenhang bilden. Viele sagen, „Die Wissenschaft als Technokratie unterläuft die Demokratie“, ich glaube, genau das Gegenteil ist der Fall: Eine demokratische Welt, die nicht an die Wissenschaft glaubt, ist keine demokratische Welt.” 

Zum Artikel

17.3.2021

Der Frühling kommt...



 
        … und wir sind immer noch vor allem zuhause. Und das wohl noch einige Zeit. Wie es mir dabei geht? Vermutlich wie den meisten: Ich bin müde, verliere ab und an die Hoffnung, dass das alles halbwegs glimpflich vorbeigeht, kratze die Reste meiner über viele Jahre trainierten Disziplin zusammen und mache halt weiter...

Zum Artikel

7.3.2021

Die Philosophin Marie-Luisa Frick



 
    Lockdown Aufzeichnungen Teil 2

„Es fällt mir zunehmend schwerer, Vertrauen aufzubringen, dass wir hier in guten Händen sind, in den Händen einer guten Steuer-Truppe. Als Mensch, der breit denkt, der Probleme aus verschiedenen Perspektiven gelernt hat anzuvisieren, habe ich Zweifel, dass die Kompetenz in relevanten Funktionen da ist, um das zu tun, was zu tun ist, nämlich in kurzer Zeit Probleme zu analysieren und in alternativen Möglichkeiten Lösungsvorschläge zu evaluieren. Was ist da schiefgelaufen?” 

Zum Artikel

24.2.2021

„Die Zukunft ist nicht so finster, wie wir dachten”



 
        Vor einiger Zeit habe ich mir die Netflix-Dokumentation „A Life on Our Planet” von David Attenborough angeschaut. Ein informativer und sehr berührender Film, in dem der große Naturforscher über sein Leben auf unserem Planeten Zeugnis ablegt. Er erzählt eindringlich, elegant, mitunter sanft und immer klar. Wir werden endlich lernen müssen mit der Natur zu leben, nicht gegen sie, sagt er. Denn einer Sache ist sich der über 90-Jährige sicher: „Es geht nicht darum, unseren Planeten zu retten, es geht darum, uns selbst zu retten.“ 

Zum Artikel

17.2.2021

Über mentale Moodboards, nervige Egoisten und die erfreuliche Feder von Leandra M. Cohen



 
        Ich lese gerne über Mode. Das lenkt mich ab und lüftet den Kopf. Es lenkt mich derzeit vor allem ab vom zunehmenden Ärger. Ärger darüber, wie unverantwortlich einige, gefühlt sind es viele, mit dieser Pandemie (immer noch) umgehen. Wie rücksichtslos, egoistisch und schlicht und einfach dumm. Meist sind es die, die am lautesten schreien, die Wirtschaft stirbt, die Wirtschaft stirbt. Sie würde weniger leiden, wenn sich diese Leute endlich mal an die Regeln hielten... 

Zum Artikel

2–2021


Philosophie – Gesellschaftsanalyse 

Wie geht Zukunft?

Im Gepräch mit dem Philosophen Konrad Paul Liessmann über “Was bleibt nach Corona?” Wortgewandt und präzise, wie wir den Philosophen kennen, analysiert er diese Zeit und was vielleicht von ihr bleiben kann.  



11–2020


Zeitforschung

Wie geht Zukunft?

Im Gespräch mit dem Zeitforscher, Berater und Autor Jonas Geissler. Er plädiert u.a. dafür sich Zeit für die Zeit zu nehmen und vor allem „unverzweckte Zeit“ in den Tagesablauf einzubauen. Gemeinsam mit seinem Vater Karlheinz hat erdas Buch „Time is honey“ geschrieben. 



10–2020


Nachhaltige und faire Mode

Wie geht Zukunft?

Im Gepräch mit GREENSTYLE-Gründerin Mirjam Smend und der jungen Südtiroler Designerin Mirjam Hellrigl über die Praktiken der Modeindustrie und wie eine nachhaltigere Zukunft aussehen könnte. 



7–2020


Verhaltensforschung

Wie geht Zukunft?

Im Gepräch mit dem renommierten Biologen und Verhaltensforscher Kurt Kotrschal. Was macht den Menschzum Mensch? Was versteht man unter der „Conditio humana”? Sind wir Menschen noch zu retten? Ein spannendes Gespräch darüber, wer wir sind. 



6–2020


Philosophie

Wie geht Zukunft?

Im Gepräch mit der Philosophin Marie-Luisa Frick. Wir unterhalten uns über die Rolle der Philosophie in Corona-Zeiten, über gesellschaftliches Gemeinwohl, das Verhältnis von Rechten und Pflichten und über mögliche Weichenstellungen.